Stadtkultur Dornbirn
Die größte Stadt des Landes hat dieses Jahr die 50.000 Einwohnermarke geknackt. Immer wieder begegnet man Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum, die stolz darauf hinweisen und einladen Platz zu nehmen. Im Sitzen denkt es sich tatsächlich leichter über die Menschen aus 107 Nationen nach, die nun hier ansässig sind.

Hohenems inspiriert
Es ist wirklich kaum zu glauben wieviel Innovationskraft, Geschichte, Persönlichkeiten und vor allem Inspiration die zweitkleinste Stadt Vorarlbergs zuwege bringt. Als Hohenems 1983 zur Stadt erhoben wurde, war ich ein Teenager und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen warum dieser Haufen desolater Häuser, noch dazu direkt an einer Durchzugsstraße gelegen, zu solchen Ehren kam.

Kindheit in Vorarlberg
6 keineswegs einzigartige Erinnerungen Sie sind unvergesslich, unverwechselbar und trotzdem ziemlich typisch - meine Kindheitserlebnisse. Irgendwie konnte man sie nur im Ländle so erleben und gleichzeitig könnten sie auch ganz woanders, sehr sehr ähnlich stattgefunden haben. Einigen Vertretern der späten sechziger- und frühen siebziger Jahrgänge werden sie aber auf jeden Fall bekannt vorkommen!

Warum der Guide und nicht die App
„Folgen Sie mir!“ ruft eine übermotivierte „Animateurin“ ihrem keuchenden Tross aus Sandalenträgern zu, während sie wie wild mit einem zusammengefaltetem Knirps in der Höhe herumfuchtelt um ja nicht übersehen zu werden. Ich fürchte dieses Bild entsteht in vielen Köpfen wenn man den inzwischen leider wirklich überholten Begriff „Fremdenführer“ hört. Das dazu passende Wort „Stadtführung“ klingt genauso spannend und löst ebenfalls nur ebenfalls nur ein Gähnen aus.

Fast ein bisschen Illuminati
Meine beste Medizin gegen die Motivationslosigkeit die die lange Winterpause mit sich gebracht hat: Eine gebuchte Stadtführung in Bregenz mit Schwerpunkt Martinskapelle! Endlich werden die Gehirnzellen wieder ordentlich durcheinander gerüttelt und kann ich den Stadtsteig hinaufklettern um die Fresken in der Oberstadt zu betrachten. Die Kapelle ist seit Ostern wieder täglich geöffnet und dadurch kann ich mich vor Ort einlesen, in eine Materie die mich immer wieder von Neuem fasziniert.

Winter in Vorarlberg
Auch wenn der Winter jetzt so gar nicht „meine Jahreszeit“ ist – die weiße Pracht im eiskalten Kleid ist trotzdem traumhaft schön. Außerdem hat sie uns in den vergangenen 120 Jahren so einiges an Veränderung und Fortschritt mitgebracht…

Kapellen, Kirchen und Corona
Heute und in Zeiten von Corona, in denen wir nicht mehr an Teufels Werk für die sondersame Seuche glauben und Prozession zu unserem Schutz abhalten oder Pestsäulen errichten, hat sich auch die Kirche bzw. das religiöse Leben gewandelt. Gottesdienste waren zwar eine Zeit lang nicht mehr möglich, doch standen die meisten Kirchen ihren Gläubigen in der Zeit der Krise offen.

Bye bye 2019...
2019 war ein intensives Jahr. Bei meinen Führungen habe ich BesucherInnen und Einheimischen die Geschichte und Geschichten aus der Region und um den Bodensee erzählt. Annähernd 900 Gäste aus 7 Nationen haben mir, bei über 50 Führungen, gespannt und manchmal auch etwas weniger aufmerksam gelauscht. Langweilig ist es dabei nie geworden. Die Themen regen oft zu Gesprächen und weiterem Gedankenspinnen an und rufen mitunter auch alte Erinnerungen wach.

 

Sabine Spiegel | Austria Guide

Stadt- und Themenführungen in Vorarlberg

 Zertifizierte Kirchenraumvermittlerin

 

mail@spiegels-ansichtssache.at

M: +43 664 3527141  

Meine Partner in

Bregenz | Dornbirn | HohenemsVorarlberg